Ausschnitt aus einer ehemaligen Veranstaltung der "Hoffnungsmaschine". Hendrik Hering im Fokus.

„Hoffnungsmaschine“ Kunst und Kultur für ein gemeinsames europäisches Verständnis. Ein Abend über den Kulturwandel in Deutschland und Frankreich mit Nils Minkmar

 

Programm

Begrüßung

Landtagspräsident Hendrik Hering
Prof. Dr. Jürgen Hardeck, Kulturstaatssekretär im Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration des Landes Rheinland-Pfalz

Impulsvortrag:

Kunst und Kultur für ein gemeinsames europäisches Verständnis. Über den Kulturwandel in Deutschland und Frankreich.
Nils Minkmar, Kulturjournalist

© privat

Portrait Nils Minkmar

Podiumsgespräch

Nils Minkmar
Hendrik Hering
Prof. Dr. Jürgen Hardeck

 

Im Anschluss

Empfang und Gelegenheit zum Austausch

„Ich fühl mich machtlos, rastlos
Räum nachts noch die Hoffnungsmaschine ein
Oh yeah, lass die Hoffnungsmaschine laufen“

singen die Band Erdmöbel und Judith Holofernes in ihrem Lied „Hoffnungsmaschine“. Ein Appell, in schwierigen Zeiten den Mut nicht zu verlieren und sich Veränderungsprozessen zu stellen.

Nach zwei Jahren Corona-Pandemie, angesichts der Klimakrise und eines Kriegs auf europäischem Boden schwinden viele Gewissheiten. Die Gesellschaft wandelt sich rasant und unsere Demokratie steht vor großen Herausforderungen. Die Stützen unserer Wirtschaft müssen sich neu erfinden, Industrie, Automobilsektor und Finanzbranche haben erkennbar Mühe, mit den Konsequenzen der Digitalisierung und des Klimawandels Schritt zu halten. Neue soziale Bewegungen stehen im Mittelpunkt des Diskurses, der zudem von unterschiedlichen Weltanschauungen geprägt ist, und gleichzeitig verschwinden Foren des Austauschs – was eine „Cancel Culture“ befeuert.

Um die Rolle und die Chancen eines solchen Wandels genauer zu beleuchten, warf das rheinland-pfälzische Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration gemeinsam mit dem Landtag Rheinland-Pfalz zum dritten Mal die „Hoffnungsmaschine“ an und lud alle kulturinteressierten Bürger:innen ein, zusammen mit Nils Minkmar zu diskutieren, welche Funktion die Kultur bei einer Neudefinition sozialer und politischer Inhalte einnehmen kann und wie sich durch einen kulturellen Umbruch neue Perspektiven öffnen können, um zur besungenen „Hoffnungsmaschine“ zu werden.

„Über Grenzen hinweg: Gemeinsam in der Großregion unsere Zukunft sichern“ – das ist das Motto der 19. Präsidentschaft des Gipfels der Großregion, dessen Vorsitz Rheinland-Pfalz derzeit innehat. An den Beispielen von Deutschland und Frankreich sprach Nils Minkmar außerdem darüber, welche Chancen ein Kulturwandel für ein gemeinsames europäisches Verständnis mit sich bringen kann.

Nils Minkmar ist Historiker, Publizist und einer der bekanntesten Kulturjournalisten und Frankreichkenner Deutschlands. Als Sohn eines Deutschen und einer Französin besitzt er neben dem deutschen auch den französischen Pass. Seine Großeltern lebten in Bordeaux, wo er bis heute oft mit seiner Familie die Ferien verbringt. Er studierte Neue Geschichte und promovierte mit einer Arbeit über Ehrenkonflikte im frühneuzeitlichen Colmar an der Universität des Saarlandes. Er hat unter anderem für die Zeit, die FAZ und den Spiegel geschrieben. Seit 2020 arbeitet er als freier Autor der Süddeutschen Zeitung. Bereits drei Mal wurde er als Kulturjournalist des Jahres ausgezeichnet. In seinen Publikationen über Politik, Geschichte, Kultur und Medien zeichnet er ein scharfes Bild unserer Gegenwart.

Kulturentwicklungsplanung Rheinland-Pfalz

Das Veranstaltungsformat ist Teil der Kulturentwicklungsplanung Rheinland-Pfalz. Mit der Erarbeitung einer Kulturentwicklungsplanung will das Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration (MFFKI) gute und verlässliche Rahmenbedingungen für Kulturschaffende in Rheinland-Pfalz schaffen und sichern.

Die Kulturentwicklungsplanung Rheinland-Pfalz wird dabei als ein Prozess verstanden, der die Kultur im Land nachhaltig stärken und fördern soll. Dies wird die Basis für spätere kulturpolitische Maßnahmen bilden. Im Prozess werden die Herausforderungen im Kulturbereich sichtbar gemacht sowie Potenziale aufgezeigt, die für eine nachhaltige Entwicklung signifikant sind und eine strategische Ausrichtung der Kulturpolitik ermöglichen.

Podcast zu der Veranstaltung aus der Reihe 'Hintergrundgespräch'

Wichtig:

Bitte beachten Sie, dass bei der Nutzung unserer Social-Media-Angebote Daten an die Plattform-Betreiber gesendet werden. Weitere Informationen dazu können Sie in unseren Datenschutzhinweisen nachlesen.

Video zu der Veranstaltung (Youtube) - Kunst, Kultur & Europa - Nils Minkmar im Landtag RLP

 

Kontakt

Landtag Rheinland-Pfalz
Nicole Lieder
Telefon 06131 208-2516
E-Mail Nicole Lieder

Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Migration
Tamina Müller
Telefon 06131 16-2808
E-Mail Tamina Müller