Gedenksitzung des Landtags Rheinland-Pfalz anlässlich des 27. Januars

© Lenka Rothova

Häftlinge mit verschiedenen Winkeln von Vladimir Matejka.


Parlament, Regierung und geladene Gäste kamen zur zentralen Gedenksitzung des Landes in Mainz zusammen. Im Mittelpunkt der Erinnerung standen erstmals lange Zeit verleugnete Opfergruppen. Sie mussten in den Konzentrationslagern den schwarzen oder den grünen Häftlingswinkel tragen. Den Begriff „Asoziale“ nutzten die Nationalsozialisten als Sammelkategorie zur Verfolgung sozialer Außenseiter, darunter etwa Wohnungslose, Bettler, Landstreicher, Zuhälter, Prostituierte, Fürsorgeempfänger und deren Familien. Als sogenannte „Berufsverbrecher“ galten Menschen, die wegen Eigentumsdelikten wie Einbruch, Diebstahl, Betrug oder Hehlerei bereits vor 1933 Haftstrafen verbüßt hatten und nun ohne konkreten Tatvorwurf in KZs inhaftiert wurden. Erst im Februar 2020 erkannte der Deutsche Bundestag diese Menschen als Opfer der NS-Diktatur an.

Der SWR übertrug die Gedenkveranstaltung live in seinem dritten Fernsehprogram und im Internet. In der Mediathek des SWR und auf der Videoplattform des Landtags ist eine Aufzeichnung der Veranstaltung zu finden.

Bilder der Gedenkveranstaltung

© Landtag RLP
© Landtag RLP
© Landtag RLP
© Landtag RLP
© Landtag RLP
© Landtag RLP

Programmablauf

Begrüßung und Ansprache
Landtagspräsident Hendrik Hering

Zeitzeugenbericht
Alfons Ludwig Ims,
Zeitzeuge der zweiten Generation aus der Pfalz

Biografien von Verfolgten aus dem Westerwald
Mons-Tabor-Gymnasium Montabaur

Historische Einordnung
Prof. Dr. Frank Nonnenmacher,
Sozialwissenschaftler und Zeitzeuge der zweiten Generation

Gesprächsrunde
Moderiertes Gespräch über Wege aus dem Verleugnen und Vergessen
Prof. Dr. Frank Nonnenmacher, Sozialwissenschaftler
Julia Hörath, freie Historikerin
Marie Zachger, KZ-Gedenkstätte Neuengamme
Moderation: Nora Hespers

Ansprache
Ministerpräsidentin Malu Dreyer

Kontakt

Elke Steinwand
06131 208-2322
E-Mail Elke Steinwand

Medien zur Gedenkfeier

Die Gedenkfeier zum 27. Januar 2024 wurde durch den SWR und den Landtag Rheinland-Pfalz übertragen und aufgezeichnet.

Link zur Aufzeichnung der Veranstaltung.

Programmheft

Link zum Programmheft
Alle Veranstaltungen anlässlich des Tags des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am
27. Januar 2024 finden Sie in diesem PDF.

Weitere Informationen

Link zur Videoplattform
Auf der Videoplattform des Landtags wird die Gedenkveranstaltung im Landtag Rheinland-Pfalz live übertragen.
Im Anschluss wird die Gedenksitzung auf Abruf anzusehen sein.

Link zur Ausstellung im Landtag "Auftakt des Terrors - frühe Konzentrationslager im Nationalsozialismus"

Link zur Ausstellung im Landtag "Wohnungslose im Nationalsozialismus"